Neuigkeiten

Unsere Facebook Seiten - immer aktuell.


21.11.2020

Willkommen zu Hause ihr wunderbaren Seelchen...

Sicher müssen die letzten Tage ziemlich gruselig für euch gewesen sein

Ihr kanntet nur das Leben auf der Straße oder an der Kette , es war grausam und für die meisten ein täglicher Überlebenskampf, doch wusstet ihr ja nicht, dass es auch anders sein kann.

Dann kamt ihr ins MAP, ihr hattet Angst, fremde Gerüche, Geräusche, Hunde und Menschen, ihr konntet nicht weg... doch schienen diese Menschen irgendwie anders zu sein.. Sie waren freundlich, gaben euch frisches Essen und Trinken, es gab Streicheleinheiten und eure Wunden wurden versorgt.

Dann auf einmal wurdet ihr in eine Box gesteckt, ihr hattet wieder Angst, es fing an zu ruckeln.. Autofahren? Was ist das? Und ihr wusstet nicht was passiert..

Die zwei Menschen, die bei euch waren, versuchten euch zu beruhigen, gaben euch Wasser und ein wenig Futter... nur soviel, dass euch beim Fahren nicht schlecht wird.. machten eure Box sauber.. Aber all das konnte euch die Angst vor dem Unbekannten nicht nehmen...

Immer wieder hieltet ihr an, Kumpels verließen das ruckelige Ding, fremde Menschen guckten euch an, die Türen gingen wieder zu, bis sich das ganze wiederholte...

Auf einmal wurdet ihr aus dem Käfig gehoben, es war dunkel...wieder fremde Menschen, eine Frau nahm euch entgegen .. Okay, zugegebenermaßen schien auch die ziemlich nett zu sein , streichelte euch und redete mit einer beruhigenden Stimme... Aber hey, stellt ihr euch doch mal vor, ihr schlaft ein und wacht am nächsten Tag irgendwo in China auf, fremde Menschen nehmen euch mit und reden auch noch in einer unbekannten Sprache mit euch.. Hört sich erstmal ziemlich gruselig an, oder?

Doch als ihr wahrscheinlich das erste Mal in eurem Leben ein warmes Haus betratet, wurde euch irgendwie langsam bewusst, das diese Reise vielleicht keine so schlechte Idee war..

Ein Körbchen nur für euch? Futter, Spielzeug...erstmal alles beschnuppern.. Es ist warm, die Menschen scheinen auch ziemlich okay zu sein... Und das Sofa erst... Ein Traum.. Ein bisschen komisch ist noch dieses Ding, dass man mir um den Bauch geschnallt hat, mit der Leine dran.. Muss ich jetzt wieder an die Kette? Nein, das fühlt sich zum Glück anders an..

Und da beginnt es... Euer neues Leben in Sicherheit, Geborgenheit und Liebe... Kein schlechter Tausch eigentlich.. und die Wunden der Vergangenheit werden heilen mit Hilfe all dieser Menschen, die euch seitdem



14.11.2020

Schaut mal, wer seinen neuen Rolli hat

Und Valentina darf jetzt mit ihrem schicken neuen Gefährt (natürlich in pink) die Welt erkunden..

Endlich hat sie die Möglichkeit, ihre Hinterbeine zu nutzen und vernünftig Muskulatur aufbauen, ohne bei jedem Schritt weg zu knicken

Abends geht's dann in ihr orthopädisches Bettchen und es kann ein bisschen entspannt und von den aufregenden Erlebnissen geträumt werden

Wir sind total überwältigt und möchten euch einfach mal Danke Danke und nochmals Danke sagen, denn eure Spenden haben das erst möglich gemacht - ihr seid einfach super


12.11.2020

Vida

Das traurige Schicksal einer Kettenhündin

In Rumänien ist es leider immer noch ganz alltäglich, seinen Hund an der Kette zu halten.

Die Seelchen führen dort ein armseliges Leben und dienen allein dem Zweck, das Grundstück zu bewachen.

Schon als Welpe bindet man sie an eine oft viel zu kurze Eisenkette, anstatt dass sie spielerisch die Welt erkunden, werden sie einfach ihrem Schicksal überlassen.

In einem Radius von wenigen Metern, vegetieren sie vor sich hin und das oft jahrelang..bevor sie dann krank werden oder ihren Zweck nicht mehr erfüllen und einfach "entsorgt" werden.

Ein neuer Welpe ist schnell gefunden und das Elend wiederholt sich

Das allererste Halsband wird dabei oft nicht ausgetauscht, so dass schlimme Verletzungen entstehen... höllische Schmerzen, die ertragen werden müssen..Tag für Tag..

Frisches Wasser, Futter, ein Schutz vor Hitze oder Kälte? Das haben die wenigsten..

Parasiten, Krankheiten durch Mangelernährung, Misshandlungen dagegen häufiger...

Es macht einen so unfassbar wütend und traurig, wie kann jemandem das Leid eines Tieres so egal sein..

.. Aber auch das ist Tierschutz.. aufklären und versuchen die Menschen dazu bringen, umzudenken.. Denn die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt

So ein Schicksal musste auch diese kleine Maus ertragen

Vida ist 1,5 Jahre ist sie alt und vermutlich genauso lange an der Kette.. Was sie erlebt haben muss, mag man sich nicht vorstellen..

Die rostige Eisenkette an die sie gefesselt war, könnt ihr noch auf dem Foto sehen

Jetzt ist sie sicher im MAP und darf endlich anfangen ihr neues Leben zu beginnen


07.11.2020

In der Stadt Giurgiu ist ein neuer Bürgermeister im Amt, von dem sich Magda und viele andere Tierschützer soviel erhoffen .

Die Bilder mit den Hunden stammen vom Giurgiu Municipal Shelter, wo die Hunde auf kaltem nassem Boden liegen müssen und der Winter vor der Türe steht .

In diesem Shelter fristen ca 700 Hunde ein trauriges Dasein, denn Leben kann man dies nicht wirklich nennen....

Heute gab es auf jeden Fall ein Projekt, das unter Zustimmung des Bürgermeisters, in dem geschlossenen Gartenbereich des Rathauses statt fand.

Magda, Florin und andere Tierschützer spendeten Material und bauten alle vereint, tolle Holzhütten zum Schutz vor dem Winter !

Es war ein wirklich wichtiger und großer Schritt der Zusammenarbeit und das lässt uns hoffen, daß diese ganze harte jahrelange Arbeit nicht umsonst ist, das immer mehr umdenken, helfen und die Welt ein kleines bißchen besser machen.

Eine großartige Leistung, denn die anderen Arbeiten ruhen nicht während der Zeit.

Wir danken den vielen Helfern von ganzem Herzen und hoffen auf weitere positive Zusammenarbeit mit der Stadt.

 


07.11.2020 - Pfotentrödel

https://www.facebook.com/groups/180998195833637/?ref=share

Wir freuen uns, wenn ihr fleißig mitmacht und eure Freunde und Bekannte aktiviert.

Zusammen erreichen wir mehr!!


Und wieder ein neuer Tag in einem Land, wo Tiere einfach ein Nichts sind...

Gestern wollte Magda sich mit jemanden treffen und dabei kam sie durch ein Gebiet, wo es wieder mal ganz viele Hunde und Katzen gibt, denen es richtig schlecht geht :( Sie ist sofort wieder nach Hause und hat ihren Rucksack mit Futter voll gemacht und ist zurück gelaufen. Bei den Bildern seht ihr, warum dies nötig ist und es sind nur zwei Hunde, die wir euch zeigen und eine Katze, die ebenfalls Hilfe benötigt.

 

Bei den beiden Hunden könnt ihr sehen, wie ausgemergelt diese schon sind, ich konnte den Schmerz spüren, als ich das Gesicht gesehen habe :( Die Katze hat das ganze Maul angeschwollen, warum das so ist, keine Ahnung, aber es wird ihr Schmerzen bereiten :(

 

Magda wird nun jeden Tag dorthin laufen und sie füttern - soweit es geht versuchen wir nun dort alle satt zu bekommen, die beiden Hunde auf den Bildern wird sie versuchen mit ins MAP zu bekommen, sie werden noch mehr brauchen als nur Futter :( Sobald die Katze sich anfassen lässt, wird auch sie mitgenommen und einem Tierarzt vorgestellt und Magda schaut noch, was in diesem Gebiet kastriert werden kann und muss - um weiteres Elend zu verhindern :(

 

Ein solcher Tag in Rumänien raubt viel Energie, denn auch wenn Magda selber dort schon seit ihrer Geburt lebt, schmerzt es auch sie immer wieder, sowas sehen zu müssen und mit der Ignoranz ihrer Landsleute leben zu müssen ( Es sind immer noch zu wenige dort, die aktiv helfen und versuchen den Tieren eine Stimme zu geben :(


Klein Rocky - unser Kämpfer

Wer erinnert sich noch an unseren kleinen Schatz, der nicht laufen konnte ?

 

Beide Hinterbeine schienen nicht fähig zur Bewegung zu sein, er zog sie nur hinter sich her, wie es ihm möglich war :( Unsere Sabine Baum gab ihm in Gedenken an unseren großen Rocky (auch ein Handicap Hund - wohl der Beste <3 ) den gleichen Namen <3 Und er ist ein genauso großer Kämpfer wie wir erhofft haben ;) Ein Beinchen mussten wir amputieren lassen, da es ihn immer wieder behindert hat, aber nun nutzt er das noch vorhandene Hinterbeinchen und wird ein richtig kleiner Feger :D Klein Rocky ist ein Rotzlöffel und lässt nichts aus an Blödsinn - so wie Junghunde in seinem Alter so sind - so ist er auch - ein ganz normaler Hund mit drei Beinen ;)

 

Wir hoffen, das wir ihn auch bald holen können und er hier bei uns eine zweite Chance bekommen kann, mit der entsprechenden Pflege, Aufmerksamkeit und all dem was ihm eigentlich mit seiner Geburt schon zugestanden hätte !!!

 

Rocky wir haben für dich gekämpft und werden es auch weiter tun - viele stehen da hinter uns und auch für dich werden wir den perfekten Platz finden <3


Aus drei blieben leider nur noch zwei

Vor ca. 7 Wochen haben wir diese drei kleinen Nasen als Notfälle in Rumänien übernommen, die Demodex war weit vorangeschritten und die Haut teils ganz schlimm entzündet, sie waren so verängstigt und dazu waren ihre Knochen wohl durch extreme Mangelernährung total deformiert. Sie liefen quasi auf ihren Gelenken - es war ganz schrecklich es anzusehen, was diese erst ca. 10-12 Wochen alte Babies schon in ihrem Leben erleiden mussten :(

Eins der Babies, das größte von allen hat es auch leider nicht überlebt - sie war so stark und die aufgeschlossenste, aber ihr Herz war wohl doch zu schwach für all das was sie schon ertragen mussten :(

Nun sind wir 7 Wochen weiter - 7 Wochen mit Behandlungen - 7 Wochen mit medizinischer Versorgung - 7 Wochen mit Aufbaupräparaten und Vitaminen und 7 Wochen mit Hoffen und Bangen !

Schaut auf den nächsten Bildern, was aus den anderen beiden Babies geworden ist, wie sie sich entwickelt haben und welch eine Wandlung da passiert ist - manchmal ist es ein kleines Wunder, was uns so erwartet <3



Der alte Bursche muss nun keine Angst mehr haben

Unser alter Bursche war nun endlich beim Tierarzt und konnte einmal durchgecheckt werden <3 Wir hatten alle Angst vor den Ergebnissen, aber wir sind sehr sehr glücklich ;) Bis jetzt sind nur Herzwürmer festgestellt worden, was nicht ungefährlich ist, denn auch bei dieser Behandlung kann dem Kerlchen noch was passieren, aber wir sind einfach guter Dinge ;)

Er ist nun bei uns in MAP und hat ein Kuschelkörbchen bekommen, er wird nie wieder Hunger leiden oder im Regen stehen müssen - oder im Schnee schlafen und auch nie wieder Angst haben müssen, das die Hundefänger mit ihren Drahtschlingen kommen, um diese um seinen Hals zu legen !

Er ist sicher und ich hoffe, das wir auch noch einen Platz für ihn finden werden, wo er einmal in seinem Leben so viel Liebe erfahren wird, das es für drei Leben reichen würde <3

Er hat den Namen Amigo bekommen und wir sind sehr dankbar, das er nun auch zu unserer Familie gehört. Alte Hunde sind so zauberhaft und sie haben so viel zu erzählen, wenn man nur gut zuhören kann ;)

Auch wenn er schon alt ist, auch wenn seine Zeit vielleicht auch schon bald kommen wird, wird er eine Bereicherung sein für jeden und da ist es egal, wieviel Zeit es sein wird 

 


Eine neue kleine Seele in MAP <3

Magda erhielt am Sonntag einen Anruf, das dieses bezaubernde Geschöpf Hilfe braucht - dringend :( Sie hatte wohl Besitzer - ja die hatte sie mal - die durfte wohl auf dem Hof leben und bekam zu Fressen, wenn mal was übrig blieb :(

Diese Wesen lieben trotzdem ihre Menschen und für sie ist es so unverständlich, das man sie nicht mehr haben möchte - sie würden uns nie einfach eintauschen oder wegschmeissen - nein das würden diese Wesen niemals tun :(

Die Maus ist in einem keinen guten Zustand, sie sieht alt aus - aber ist es nicht. Sie hat Demodex und noch etliche Entzündungen ausserhalb, sowie innerlich :( Ihr Immunsystem ist kaputt und das zeigt uns ihr Körper sehr deutlich :(

Einen Namen hat sie schon bekommen, sie ist nun sicher in MAP und wird medizinisch versorgt. Sie muss nicht mehr hungern und auch nicht im Regen frieren - das alles muss sie nicht mehr - jetzt nie wieder !!

Wir werden sie hoffentlich gesund bekommen und dann werden wir ihr zeigen, das es Menschen gibt, die sie lieben können, so wie sie es verdient hat - wir werden ihr zeigen, das sie ein ganz wertvolles Geschöpf ist, einzigartig und liebenswert <3

Sie ist für viele bestimmt kein hübscher Hund so wie sie grade aussieht, aber für mich ist sie eine kleine Schönheit - alle die auch mit dem Herzen sehen können - werden es genauso sehen 


Und der nächste Notfall :(

Magda hat diese kleine Maus beim Füttern gesehen und mitgenommen. Was dem kleinen Mann passiert ist weiss keiner, aber seine Hinterbeine kann er nicht nutzen 🙁 Der kleine ist ca. 8 Wochen alt und lebt mit dieser Behinderung, vielleicht seit seiner Geburt , vielleicht ist auch danach was passiert, er kann es uns nicht sagen 🙁 Er ist so tapfer und hat einen so großen Lebenswillen ❤️

Falls jetzt wieder die Fürsprecher des "Bitte-Einschläfern" Clan kommen, bleibt einfach weg von uns - wir stehen auch für die Tiere, die noch viel Hilfe brauchen und solange es Hoffnung gibt, gibt es auch uns an ihrer Seite, also verschwendet eure Zeit bitte nicht hier !

Wir wissen, das wir ihm in Rumänien nicht helfen können, aber vielleicht gibt es Menschen hier, die sich mit solchen Hunden auskennen, die wissen was man tun kann, die die Möglichkeiten haben es auch durchzusetzen - einfach die Menschen, die genau für solche Hunde da sein wollen 🙁

Er ist in einem Land geboren, indem er eh schon unerwünscht war und ist, hat sich die ersten Wochen durchgeschlagen und hätte keine lange Zeit eine Chance auf den Staßen Rumäniens. Geboren um zu sterben - manchmal grausam und es ist immer wieder bewundernswert, welchen Willen diese Seelen haben und nicht aufgeben. Lasst uns helfen und einen Platz suchen, an dem er ankommen darf, geliebt wird und wo man sich um ihn sorgt. Auch ein Handicaphund darf diese Chance bekommen ❤️

 


Wenn Hund alt wird auf der Straße :(

:(

Diese beiden Seelchen haben ihr Leben wohl die meiste Zeit auf der Straße verbracht - täglicher Überlebenskampf dieser Seelen :( Was es heißt jeden Tag suchen zu müssen, ob man irgendwo was fressbares findet und oft tagelang leer ausgeht, müde und hungrig einen Platz suchen, der hoffentlich nicht zu kalt, nass oder gefährlich ist - das kann sich wohl keiner von uns vorstellen :(

Keine lieben Worte, kein voller Napf mit Fressen und frischem Wasser, keine Sorge, wenn man Schmerzen hat und einfach nicht mehr kann. Keine streichelnde Hand, die einen spüren lässt, das man irgendwem wichtig ist, das da jemand ist, der für dich da ist und den es kümmert, wie es dir geht - all das haben die Straßenhunde nicht - egal wie alt sie sind, sie müssen damit leben und klar kommen :(

Für die Welpen ist es besonders hart, für die Alten auch und natürlich für die Kranken. Auf den Bildern seht ihr zwei sehr alte Burschen, bisher noch ohne Namen und ohne das sie jemand bisher beachtet hat - zwei von den vielen No Names auf den Straßen Rumäniens :(

Der erste auf dem Bild ist so krank, das es fraglich ist, ob er wirklich noch eine Chance hat eine andere Seite kennenzulernen :( Er ist schon auf dem Weg zu einem Tierarzt und wir müssen abwarten. Sein Leben auf den Straßen war hart, das kann man ihm ansehen und er war sehr glücklich über die Zuwendung, die er zumindest kurz erhaschen durfte, weil jemand sich nun gekümmert hat :( Wie erbärmlich es doch ist, das sowas passiert auf unserer Welt oder ? Er hat schon lange gelitten, das sagt sein Zustand, er hat Schmerzen und keiner weiss, wie lange er damit schon aushalten muss - es ist nicht fair, was unschuldige Wesen erleiden müssen :(

Der zweite Bursche auch schon recht alt, lebt wohl auch schon ewig auf der Straße nach seinem Zustand zu urteilen, auch er ist dankbar für ein Stück Brot, damit er zumindest satt wird. Keinen Hunger zu haben, ist schon wichtig,abe wie lange ist man satt davon ? Was ist Gutes darin enthalten ? Auch er sucht täglich einen Platz an dem er sicher sein kann, für Hundefänger ein leichtes Spiel mit den Alten, sowie den ganz Jungen :( Auch dieser einfach bezaubernde Opi hat sich so über die Aufmerksamkeit gefreut, die er heute bekommen durfte. Liebe Worte und streichelnde Momente - so wertvoll für viele von ihnen :(

Schaut in ihre Augen und sagt mir, das sie auf den Straßen besser aufgehoben sind, das sie frei leben müssen und klar kommen. Das es ok ist, langsam zu sterben ohne auch nur irgendwas schönes in ihrem Leben kennenlernen zu dürfen. Weiter um Futter kämpfen zu müssen und im Regen, Schnee oder Sturm draußen nach einem Schlafplatz zu suchen - schaut ihnen in die Augen !!!

Wir haben viele solcher Hunde schon aufgenommen und viele davon sind immer noch bei uns, weil sich nach ihrer Rettung keiner mehr um sie gesorgt hat oder sich dafür interessiert hat , aber dürfen wir deshalb nun anderen die Hilfe verweigern ??

 

Ich tue mich persönlich sehr schwer damit und denke, wir müssen alle zusammen nun auch mal schauen, was mit den Älteren ist, was können wir tun - sie haben es genauso verdient wie die Jungen - wenn nicht sogar noch mehr !!



4.3.2020 Und wieder wurde weiteres Elend verhindert

Mittwoch Abend ... während wir gemütlich im Wohnzimmer sitzen und die Hälfte der Arbeitswoche erfolgreich geschafft haben, geht es für Magda unverdrossen weiter. Es wurden bis in den späten Abend hinein insgesamt 15 Fellnasen kastriert. Hier war es wichtig kurzfristig zu reagieren, da die jungen Katzen Freigänger sind und die Rolligkeit, d.h. die Geschlechtsreife eingetreten ist. Damit hier kein ungewollter Nachwuchs entsteht, der meist in der nächsten Regentonne ersäuft wird, musste schnell reagiert werden.


26.02.2020 BRITTA, MICHI UND MARK IN RUMÄNIEN

mit riesigem Spendenaufruf von Michi haben wir unfassbares geschafft.

Am 21.02.2020 flogen die drei nach Rumänien, zu Madga Radu. Für Michi und Mark war das der erste Besuch in Rumänien, die Umstände und das Leid der Hunde, auf den Straßen Rumäniens, verschlug Ihnen schnell die Sprache. Michi beschloss kurzer Hand sogar länger als geplant zu bleiben und weiterzuhelfen. Mark wäre auch gerne länger geblieben, dies ging aber leider aus arbeitstechnischen Gründen nicht. Für Britta war das alles nicht neu, da sie oft für den Tierschutz nach Rumänien fliegt, jedoch macht auch ihr das Leid der Tiere jedes mal aufs neue zu schaffen. Wir wollen euch hier Bilder über die Umstände in Rumänien aufzeigen. Auf den Bildern seht ihr unter anderem teils erschreckende Aufnahmen.

 

Der Spendenaufruf für ein neues Tierheim

Schon vor dem Flug startete Michi von "The WANTS -Shoes" auf ihrem Instagram Account einen Spendenaufruf, damit der Aufbau des neuen Tierheims, das in Rumänien gebaut werden soll, weiter gehen kann. Freunde und Bekannte von Michi unterstützten tatkräftig den Spendenaufruf. Bereits im Vorfeld gab es 2 Spender, die nicht genannt werden möchten, durch die beiden konnte das erste Stück Land und der Hausbau finanziert werden. Die gesammelten Spenden von Michi's Spendenaktionen bei gofundme und bei instagram, werden zweckgebunden für das Nachbargrundstück und den weiteren Aufbau genutzt. 

Durch den Spendenaufruf von Michi habt ihr mittlerweile zusammen eine Summe von über 45.000 Euro gespendet und es spenden täglich mehr für das neue Tierheim.

Wir können es nicht in Worte fassen, wie dankbar wir euch sind. LEUTE IHR SEIT DER WAHNSINN!

 

Liebe Michi und lieber Mark, wir danken euch ebenfalls vom ganzen Herzen, ihr seit so unfassbar tolle Menschen. Ohne euch wäre einiges nicht machbar gewesen. Ihr habt beide so ein großes Herz und steckt so viel Zeit und Herzblut in den Tierschutz, das ist unfassbar. Auch ein riesen Danke an all eure Freunde und Bekannten, die euch dabei und somit auch uns unterstützt haben.

 

 



13.01.2020 THE WANTS - Shoes, in Köln

Gestern war Britta bei unserer Michi Brandl in Köln - sie hat dort einen Schuhladen mit dem Namen "THE WANTS - shoes" und ihrer Freundin Antje, deren Laden "Tantje" heißt. Beide haben Tombolas für uns in ihren Geschäften laufen lassen.

Die Mädels von Michi haben im Laden die Tombola Feen gemacht und super Arbeit geleistet. Die Stimmung war gestern morgen so schön mit den wundervollen Menschen dort, Voller Stolz wurde Britta ein Karton mit Geld übergeben, in dem ganze 5190 Euro waren. Michi hatte schon einmal eine mega Summe zusammen bekommen, wovon wir unsere mobile Klinik kaufen konnten - für die wir immer noch so unfassbar dankbar sind. Wir haben so viele offene Rechnungen, hier in Deutschland, sowie auch in Rumänien, damit ist uns sehr geholfen. Michi ist eine bezaubernde Person, nicht nur, weil sie uns so viel Gutes tut, sie ist ein charakterstarker Mensch mit dem Herz am richtigen Fleck. Peanut hatte so viel Glück mit ihr, sie hätte keinen besseren Platz finden können. Ihre Freundin Antje, die Britta kennenlernen durfte, ist ebenfalls einfach nur eine klasse Person, genau so wie der Rest des Teams.

In unser aller Namen, ein riesen Dankeschön, ihr seit der Wahnsinn.



05.01.2020 Wildtierhilfe Fiel

Gestern durfte eines unserer Mitglieder, die Wildtierhilfe Fiel e.V. besuchen. Wir möchten hier ein paar Einblicke mit euch teilen. Die Leute leisten Tag für Tag jede Menge Arbeit. Sie sind mit Herz bei der Sache und sind einfach toll. Vielen Dank, ihr leistet Großes.



Zweite Chance verdient.

    

Besonders solche Seelchen sind uns wichtig und werden nicht übersehen, auch wenn es grade dann nicht einfach wird. Es wäre schön, wenn mehr Menschen mit dem Herzen gucken würden und das sehen könnten, was erstmal nicht sichtbar ist. Greta haben wir nicht aufgegeben und sie hat es geschafft, einer der Hunde zu werden, die hoffentlich für immer sicher sein dürfen.

 

Mehr Vorher-Nachher Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.


Tierärztliche Versorgung



MAP – Hilfe für Strassennasen e.V.

Spendenkonto:

 

IBAN: DE27 3016 0213 5405 7840 19  

BIC: GEN0DED1DNE

bei der Volksbank Düsseldorf Neuss e.G.

                                                                                                      

Paypal: spenden@strassennasen.com