Hier sind einige unserer Hunde, die ihr Zuhause gefunden haben.


Piet



Joshua


Raul


Rosi


Lari


Freddy


Leisa


Helga



Toffee



Susi



Runa



Dolly



Tilda



Gemma



Elsa



Shadow - ein ganz besonderer Hund

Shadow wurde in Rumänien als Kettenhund gehalten und da er sehr freiheitsliebend war und wohl jeden Ausbruchsversuch hinter sich hatte, irgendwann einfach ausgesetzt - was immer noch besser war als das Vorher

Leider war er in Gefahr was die Hundefänger anging, denn solch große Hunde - selbstbewusst dazu - sind nicht gerne gesehen bei der rumänischen Bevölkerung Also kam er zu uns ins MAP und war erstmal sicher.

Leider sah dieser Kerl das ganz anders, denn er versuchte weiter jeden Tag auszubrechen, er wollte immer bei den Menschen sein, dieser verrückte Hund - seine Pfoten waren schon überall aufgeschnitten, weil er nichts ausließ, um über die Zäune zu kommen oder sich frei zu buddeln - immer Richtung da, wo die Zweibeiner sich aufhielten

Zu seiner Sicherheit und auch der anderen Hunde, denn nicht jeder ist ja 100%ig mit jedem verträglich, brachten wir ihn damals in eine Fabrik, wo wir Räume angemietet hatten, um dort Spenden sicher zu lagern. Na ja wie es so ist, waren da mittlerweile nicht nur Spenden, sondern auch Welpen und andere kleinere Hunde

Shadow hatte kein Problem mit den vorhandenen Hunden und hat sich sehr wohl gefühlt mit dem Rudel. Draussen hat er die Führung übernommen und besonders die Kleinen haben sich total an ihm orientiert

An einem Tag als alle draussen rumlaufen durften, hörte ich ein riesen Lärm - Gebelle und Gejaule, ich bin sofort gucken gegangen und sah wie unser Rudel angelaufen kam - voller Panik - denn dahinter ein anderes Rudel von Straßenhunden hinter ihnen her ! Shadow lief hinter den ganzen Kleinen und schien ihnen den Rücken zu decken. Ich bin sofort losgesprintet in die Richtung und habe mich schon mitten in einer Beißerei gesehen - aber ich wollte meine Hunde retten ich Irre An einem bestimmten Punkt sah ich nur noch Shadow sich in der Luft drehen - Richtung dem Straßenrudel und stehen bleiben, einfach so breitbeinig wie ein Pittbul blieb er stehen und wartete. Die anderen liefen weiter und brachten sich in Sicherheit. Ich habe gedacht ich muss sterben, hab den Kerl schon zerfetzt gesehen von den Anderen und ich kam mir vor wie ne Bleischnecke, weil er immer noch so weit von mir weg war - aber .......

ich habe sowas noch nie erlebt, es war so beeindruckend - das fremde Rudel blieb ebenfalls stehen - guckten noch nicht mal, sondern drehten sich rum und gingen einfach zurück. Shadow wartete, bis sich auch der letzte gedreht hat und dann kam auch er zurück - total lässig und entspannt - gab mir nen Schlecker ins Gesicht, weil ich mittlerweile vollkommen fertig und fassungslos auf dem Boden saß und ging dann weiter !!!! Ich weiss nicht, ob er Mitleid mit mir hatte, schneeweiss mit Puls von 340 in den Adern oder es einfach nur dazu gehörte für ihn, dumm aussehende Menschen zu schlecken, aber ich war sowas von beeindruckt - ich schwör !!

Es gibt sie diese magische Grenze, diese Rudelgrenze, die fast jeder respektiert bei diesen Hunden - ich war hin und weg !! Shadow war ein verdammt guter Rudelführer und verstand die Sprache der Straße dort

2016 konnten wir ihn zu uns nach Deutschland holen und 2017 fand er seinen Menschen, einen der ihn geschätzt und akzeptiert hat. Sein Herrchen war ein ehemaliger Obdachloser und somit verstanden die zwei sich sehr gut. Er hat Shadow überall mit hingenommen, war sehr viel unterwegs mit ihm und es war gut wie es war. Leider wurde er gestern tot in seiner Wohnung gefunden und Shadow hat über ihn gewacht

Er hat erneut seinen Halt verloren und wieder wurde ihm das genommen, was er so liebt - einen Menschen. 


Vlora


Goldie


Chip


Lazy


Booster


Apolonia



Ein kleines Stückchen Glück

Auf dem ersten Bild seht ihr Lotti noch in Rumänien in unserem kleinen Tierheim.

Sie hat dort in der Quarantäne gelebt und sobald man in den kleinen Raum rein gekommen ist, hat sie sich hinter dem Körbchen verkrochen - Bilder waren nur möglich, wenn man schnell war - sie war so ängstlich, das es schon weh getan hat…

 

Was sie erlebt hat, möchte sich niemand von uns vorstellen – wirklich niemand.

 

Wenn ein Lebewesen so wenig Vertrauen hat, das es sofort unsichtbar sein möchte, sobald ein Mensch in die Nähe kommt, dann muss es schon innerlich arg zerbrochen sein.

Sie war einer der Hunde, die ich angeschaut habe, teilweise echt mit Pippi in den Augen, weil ich so hilflos war. Wie sollte ich in der kurzen Zeit diesem Hund helfen?

Niemals wäre es mir in dieser Zeit in den Kopf gekommen, das sie mal ausreisen könnte - sie einen Menschen haben kann, der sie liebt und den sie eventuell lieben könnte - niemals !!

 

Wir haben dann aber doch Bilder von ihr gezeigt und Videos - weil die Hoffnung ja zuletzt stirbt.

 

Und was soll ich sagen, es hat sich dann tatsächlich jemand gemeldet und sich nach genau DIESEM Hund erkundigt.

Da gab es jemanden, der sich in dieses Seelchen verliebt hat, obwohl kein Welpe - schon älter und dazu noch ein Angsthund!

Ich hatte damals sofort abgelehnt und gesagt, die kann nicht raus - das kann ich keinem zumuten, wenn das nicht klappt, wo soll die Maus dann hin usw. - mein Kopf war Kirmes - echt heftig.

 

Aber es gab dann doch eine Person, die nicht locker gelassen hat und immer wieder gesagt hat, warum nicht - es hört sich gut an - es wäre eine Chance für die Maus und so habe ich damals eine Vorkontrolle veranlasst - von jemanden, wo ich wusste, dass sie super genau ist und über alles aufklären wird. Auch die VK war positiv und wir haben es echt gewagt diesen Angsthund zu holen - mit Bauchschmerzen, aber sie kam!

 

Was dann alles passierte hat ein bisschen was von Magie - weil sie sich so rasant und bezaubernd entwickelte - es hat mich oft sprachlos gemacht und nicht nur mich. Sie fasste so schnell Vertrauen in ihren Menschen, der auch absolut bezaubernd ist und ebenfalls ein ganz besonderer Mensch.

 

Es war nicht immer einfach, das möchte ich nicht schön reden, es brauchte Geduld und Zeit und ganz viel Liebe, aber Lotti liebt ihre Menschen, liebt ihr Leben und ihr Frauchen ist so glücklich über genau diesen Hund, das ich nicht mehr aufzählen kann, wie oft sie sich schon für Lotti bei uns bedankt hat.

 

Zwei besondere Seelchen gehören nun zusammen und wir hoffen auf noch viele viele Jahre

Ich bin sehr stolz und dankbar das erleben zu dürfen und ich wünschte, das ich mehr besondere Menschen hätten, die zu meinen anderen - zu vielen - besonderen Hunden passen würden.

 

Diese unsichtbaren Seelchen haben es so verdient glücklich zu werden und ich weiß, dass sie ihre Menschen auch glücklich machen würden…

 

Aber..... die Hoffnung stirbt zuletzt oder?

 

 




Geronimo

Geronnimo irrte schwer verletzt durch die Straßen.

Er wurde in die Klinik gebracht und man musste ihm das verletzte Beinchen abnehmen.

 

Aber auch ein gehandicapter Hund findet ein schönes Zuhause. Wo er auch mit nur 3 Beinen geliebt wird und Spaß am Leben hat.




Leo

Ich bin Leo - ein rumänischer Strassenhund mit Epelepsie.

 

Mein Leben war um es kurz zu beschreiben "beschissen" und unwürdig für jedes Lebewesen. Auf den Strassen hat ein so grosser Hund und schwarzer Hund wie ich - nix zu lachen - verstecken - weglaufen. Ständiger Hunger und einen Platz zum Zurückziehen und Ruhe finden war die Tagesordnung. Doch ich hatte Glück, die viele Hunde hier nicht haben ich wurde gerettet und habe ein schönes Zuhause gefunden.




Vorher in Rumänien

Lilly

Heute glücklich im neuen Zuhause